Pressemitteilungen 2017 ()

Scenario Editor: Szenarien effizient generieren

IPG Automotive entwickelt für CarMaker-Produktfamilie Tool zur Szenariengenerierung im virtuellen Fahrversuch

Der Software- und Hardware-Hersteller für die Automobil- und Zulieferindustrie IPG Automotive hat mit dem Scenario Editor ein leistungsstarkes Tool für die Simulationslösungen der CarMaker-Produktfamilie realisiert. Damit können schnell und effizient realitätsgetreue Szenarien für den virtuellen Fahrversuch generiert werden. Mit dem neuen Tool stärkt das Karlsruher Unternehmen seine Produkte insbesondere für den Einsatz in den Bereichen Fahrerassistenz und automatisiertes Fahren, wo das detailgetreu abgebildete Fahrzeugumfeld eine immer wichtigere Rolle spielt. Der Scenario Editor ist mit dem kommenden Release 6.0 der CarMaker-Produktfamilie im April erhältlich.   

Karlsruhe, 14. März 2017 – Mit der CarMaker-Produktfamilie bietet IPG Automotive offene Integrations- und Testplattformen für den virtuellen Fahrversuch. Die Generierung realistischer Szenarien kann damit effizient und schnell erfolgen und so den gesamten Fahrzeugentwicklungsprozess optimieren. Der im Release 6.0 enthaltene Scenario Editor ermöglicht es, je nach individuellem Anwendungsfall Szenarien mit variablem Detailierungsgrad virtuell zu generieren. Nicht nur die manuelle Erstellung und Konfiguration von generischen Szenarien wird damit möglich, sondern auch die Aufbereitung importierter real existierender Straßen aus Karten- oder Vermessungsdaten aus der realen Umwelt vereinfacht.

Der Scenario Editor bietet eine Vielzahl an Funktionen für den rein manuellen, schnellen Aufbau von Szenarien. Ohne Zusatzkosten lassen sich gezielt komplexe Verkehrssituationen erzeugen und so generische und dennoch realistische Testszenarien erstellen. Dabei liegt der Fokus auf dem einfachen Aufbau von Straßennetzen und der bequemen Konfiguration des Szenarios mit statischen und dynamischen Objekten per Drag-and-Drop. Änderungen am Szenario können grafisch unterstützt vorgenommen werden und sind somit für den Nutzer leicht umzusetzen und nachzuvollziehen. Die manuelle Szenariengenerierung zeichnet sich insbesondere durch die hohe Flexibilität und eine niedrige Einstiegshürde aus.

Für den Import real existierender Straßen in Szenarien kann zum einen das ADAS RP Interface der CarMaker-Produktfamilie genutzt werden. Aus HERE-Karten lassen sich so Straßennetze mitsamt Schildern, Markierungen und Ampeln exportieren und im Anschluss im Scenario Editor mit Verkehrsteilnehmern und statischen Objekten wie Gebäuden oder Vegetation ergänzen. Soll die Realität für bestimmte Anwendungsfälle noch genauer abgebildet werden, bietet IPG Automotive zum anderen gemeinsam mit Partnern die Möglichkeit, detaillierte, großräumige reale Straßennetze mithilfe von verschiedenen Messtechniken zu erfassen und die Daten anschließend für die CarMaker-Produktfamilie nutzbar zu machen. In die realen Straßennetze können bei Bedarf zusätzlich zuvor gewonnene Messdaten von dynamischen Verkehrsobjekten wie Fahrzeuge oder Fußgänger integriert werden. Somit stehen neben den realen Straßennetzen auch die realen Verkehrsteilnehmer und Bewegungsmuster im Testszenario zur Verfügung.  

Mit den unterschiedlichen rund um die CarMaker-Produktfamilie angebotenen Ansätzen zur Szenariengenerierung lässt sich die Umwelt des Fahrzeugs in geringerer Zeit und mit niedrigerem Kostenaufwand erstellen. So gelingt es, Fahrfunktionen im Gesamtfahrzeugkontext unter Berücksichtigung der Umwelt zu einem frühen Zeitpunkt auch ohne reale Prototypen effizient zu testen.

Mit dem Scenario Editor der CarMaker-Produktfamilie von IPG Automotive können schnell und effizient realitätsgetreue Szenarien für den virtuellen Fahrversuch generiert werden.

Zugeordnete Dateien

20170314 IPG Automotive PM Scenario Editor DE
0.22 MB / PDF
IPG Automotive PM Scenario Editor
1.24 MB / JPG